Trick-Siebzehn an Bord (15)


Diebstahlsschutz auf Yachten - Abwehr von Rindviechern
gesehen bei Jürgen - SY PETITPRINCE

Wer der "Erfinder" dieses Tricks ist, weiß ich nicht. Wolfgang Hausner, pfiffiger österreichische Kat-Guru und Autor hat mir schon vor Jahren berichtet, er habe einen elektrische Weidezaun auf seinem Kat TABOO III "eingebaut". Als einmal ein Einheimischer zudringlich geworden sei, und partout vom Fischerkahn aus die Reling umklammern musste, habe ihm Wolfgang gedroht: "I send You the bad spirit!" (ich schick Dir den bösen Geist). Worauf der Eindringling nur frech grinste. Das Lachen erstarb allerdings in Bruchteilen einer Sekunde und wich einem entsetzten Schrei, als Wolfgang den Schalter umlegte. Der Bursche ward nicht mehr gesehen.

Gesehen hab ich nun die Weidezaunlösung auf der Ketsch PETITPRINCE von Jürgen und Siggi, die eigenhändig die elektrisch geladenen Reling getestet hatte. "Da bekommst Du eine solche gewischt, da langst Du kein zweites Mal hin." 8000 Volt sind ja auch was!

Das ganze kostet nur ein paar hundert Mark (Meßgerät zur Vermeidung von Selbsttests eingeschlossen) und wird von Geschäften für landwirtschaftliches Zubehör geliefert. Es ist ungeeignet für Stahl oder Aluschiffe, aber bei Kunststoffschiffen funktioniert es einwandfrei, wenn die Reling (Durchzüge abisolieren!) elektrisch "in der Luft hängt". An verborgener Stelle wird das Gerät an die Reling geklammert und ein Stück Kette als Erde ins Wasser gehängt. Fertig, Bad Spirit ist aktiv! Die mitgelieferte Batterie reicht für ein paar Jahre.

Kosten: Nur wenig über 100 Euro. Hätte ich diesen Betrag rechtzeitig ausgegeben, wäre ich jetzt ein paar tausend Euro reicher!

zurück zur Trick-Siebzehn-Seite

zur Home-Page

 

Page by Bobby Schenk,
E-Mail: mail@bobbyschenk.de
URL of this Page is: https://www.bobbyschenk.de/trick14.html

Impressum und Datenschutzerklärung