Trick-Siebzehn an Bord (20)


Leinenaufschießen
erprobt auf der TOBYRRUF 

Wie wir wohl alle schon hat sich Fletch häufig über schlecht aufgeschossene Leinen geärgert. So ist es doch oft: Benötigt man dringend eine Leine aus der Backs-oder Ankerkiste, hat man entweder ein spagetti-ähnliches Bündel in der Hand oder man braucht (zu) lange, um die fein aufgeschossene Leine zu entwirren. Der Australier Fetch, der während seiner Weltumsegelung in Griechenland als Segellehrer gearbeitet hat, lernte die hier gezeigte Art des Aufschießens von einer Jollenseglerin(!) und war von dieser Art sofort so überzeugt, dass er im weiteren Verlauf seiner Weltumsegelung nur noch diese Methode anwendete.Kauft man heute bei Fetch in seinem supersortiertem Segel-Zubehörgeschäft eine Leine, ist sie ebenfalls so ordentlich aufgeschossen und immer fertig zum Transportieren und gleichzeitig einsatzbereit.

Diese einfache Methode hat so gut gefallen, dass sie ab sofort auf der THALASSA Standard ist.

Der Beginn ist wie bei jedem Leinenaufschießen der gleiche. Die Leine wird in gleichmäßigen Buchten aufgeschossen. 

 

Hier ohne Bedeutung: "Ästheten" stören sich vielleicht dran, dass auf dem Bild die Buchten nicht "offen" sind, aber tatsächlich läuft eine in Achten aufgeschossenen Leine leichter und wulingsicherer ab.

 

 

Sind die Buchten fertig, beginnt der Trick. Der "übriggebliebene" Tampen wird ganz einfach doppelt genommen, wobei die lose Part mit der Hand, die Buchten hält, einstweilen gesichert wird... 

 

 

Diese letzte Bucht wird dann um die ganze Leine mehrfach geschlungen...

Wichtig ist nun, dass die Leine nicht nur einmal, sondern mehrfach - wie bisher - umschlungen wird, damit die vorher gelegte letzte Bucht einigermaßen belastbar ist. Schließlich wird die letzte Bucht durchgesteckt...

 ... und fertig!

 

 

Mit der recht belastbaren "Serviceschlinge" läßt sich dann die Leine bequem unter Fendern hervorzerren, oder...

 

...in der Backskiste am Haken aufhängen. Immer ordentlich aufgeschossen, griff- und einsatzbereit!

 Funktioniert bei Leinen und Trossen jeder Größe!

zurück zur Trick-Siebzehn-Seite

zur Home-Page

 

Page by Bobby Schenk,
E-Mail: mail@bobbyschenk.de
URL of this Page is: https://www.bobbyschenk.de/trick/trick19.html

Impressum und Datenschutzerklärung